Herbst 2017

Ein bisschen unbeständig zeigt sich der Herbst 2017. Dennoch ist es uns gelungen einen der wenigen schönen Herbsttage für ein Shooting auszuwählen. Es war nicht spontan vereinbart, sondern schon länger geplant.

Bis zwei Tage vor dem Shooting war ich noch ziemlich planlos, muss ich sagen. Gerade wenn man ein Shooting im Freien plant, ist die Location sehr vom Wetter abhängig. Ist es feucht, so eignen sich alte Straßen mit Pflastersteinen gut. Ist es nicht nur feucht, sondern regnet es noch dazu, dann könnte man unter Brücken oder in wenig genutzten Tiefgaragen shooten. Hat man kaum Equipment, so spricht auch nichts gegen ein Shooting im U-Bahngelände. Aber all diese Überlegungen blieben aufgrund des perfekten Wetters aus.

Wir fahren also zu einem Gelände mit viel Wiesen, Wasser und Bäumen. Und das mitten in Wien. Der Südostwind bläst mal stärker, mal schwächer. Gina wird noch schnell beim Auto von Beate (B.B.MakeUpArtist) geschminkt, ehe wir uns aufmachen ins Gelände.

Gut, dass Beate dabei bleibt, denn bei dem Wind wäre ich alleine mit dem Sunbouncer doch ziemlich überfordert gewesen. Da bin ich immer froh, wenn mich jemand beim perfekten Licht unterstützt 🙂

Das Shooting selbst dauert ca. 2 Stunden mit einigen Marscheinheiten zwischendurch. Aber die Lichtstimmung mit der untergehenden Sonne im Westen und dem Wind aus Südost haben dazu beigetragen, dass wirklich schöne Portraits entstanden sind!

Merken

error: Content is protected !!